Unser Schulleitbild 

 

In unserer Schule leben und arbeiten Schüler und Lehrerinnen in einer vertrauensvollen Atmosphäre. Wir fördern und fordern unsere Schülerinnen und Schüler ihren Möglichkeiten entsprechend und erziehen sie gleichermaßen zu selbstständigem, verantwortungsbewusstem Handeln. Freundlicher und rücksichtsvoller Umgang ist uns neben Wissens- und Kompetenzerwerb ein wichtiges Anliegen. Dieses geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Eltern und Mitarbeitern der Schule.

An unserer Schule wird das soziale Klima durch ein vielfältiges Schulleben geprägt. Für das Zusammenleben ist es uns wichtig, dass bestimmte Formen des sozialen Umgangs wie gegenseitige Wertschätzung, Toleranz und Zuverlässigkeit eingeübt und eingehalten werden müssen. An unserer Schule setzen sich die Lehrer und Eltern mit großem Interesse und Engagement für die Belange der Schülerinnen und Schüler ein.

 

Unser Leitspruch lautet: Hand in Hand – gemeinsam stark


Dazu haben wir ein Logo entwickelt:


 

Die Evangelische Grundschule Edewechterdamm bekennt sich ausdrücklich zum Bildungsauftrag der Schule und zu den in §2 NSchG aufgeführten Erziehungszielen.

 

  1. Wir setzen uns für die Förderung und Stärkung des Sozialverhaltens auf der Grundlage demokratischer und christlicher Werte ein.

Wahlen zum Klassensprecher, Erarbeitung und Einhaltung einer Schul- und Klassenordnung, Abstimmungen bei klasseninternen Entscheidungen (z. B. Klassenraumgestaltung, Sitzordnung etc.)

 

  1. Wir erziehen die Schüler zu partnerschaftlichem, friedlichem und freundlichem Umgang miteinander. Wir helfen ihnen, Konflikte angemessen zu lösen.

Patenregelung (Klasse 1 und 4), Streitschlichter, Konfliktgespräche, Klassenordnung, Partner- und Gruppenarbeit

 

  1. Wir stärken das Selbstwertgefühl jedes einzelnen Kindes.

Forum, jahrgangsübergreifende Arbeitsgemeinschaften, Referate, Buchvorstellungen, Präsentation von Arbeitsergebnissen, Geburtstagsritual, Präventionsprogramm (Klasse 4 ‚Mein Körper gehört mir’), Fördern und Fordern

 

  1. Wir wollen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler zu selbstständigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten entwickeln.

Forum, Wochenplan, Freiarbeit, Fahrrad-Training, Beteiligung an demokratischen Prozessen

 

  1. Wir schaffen den Kindern Raum, Verantwortung zu tragen für sich selbst, für andere und für die ihnen anvertrauten Aufgaben.

Klassendienste, Ämterverteilung, Patenregelung, Klassensprecher, gegenseitige Hilfen im Unterricht

 

  1. Wir helfen den Kindern, sich selbst und ihre Möglichkeiten kennen zu lernen, ihre Stärken und Schwächen anzunehmen und ermutigen sie, daran zu arbeiten.

Arbeitsgemeinschaften (Zirkus, Erlernen eines Musikinstruments, Einradfahren u.a.), Förderkonzepte, freies Lesen, Leseeltern, Bücherei

 

  1. Wir fördern den respektvollen Umgang mit der Natur.

Mülltrennung, Müllvermeidung, Nistkästen, entsprechende Ausflüge und Klassenfahrten, Kontakte zum Hegering Altenoythe

 

  1. Wir vermitteln den Kindern die Grundlagen, gesundheitsbewusst zu leben.

Gemeinsames gesundes Frühstück , Trinken auch im Unterricht, keine Süßigkeiten in der Schule, aktive Pause an frischer Luft (Fußball, Stelzen, Einräder, Schaukeln, Balanciermöglichkeiten, Sandspielzeug), Zahnpflege, Bewegungsphasen im Unterricht, Elternberatung im Umgang mit Medien

 

  1. Wir sensibilisieren die Kinder, aufgeschlossen und neugierig, aber auch kritisch gegenüber technischen Neuerungen zu sein.

Computerstunden, Computer-AG , Computereinsatz im Fachunterricht, Elternberatung im Umgang mit Medien

 

  1. Wir befinden uns im ständigen Kontakt mit Eltern, beraten sie in Erziehungsfragen und beziehen sie in vielen Bereichen in den Schulalltag mit ein.

Leseeltern, Mitarbeit an Arbeitsgemeinschaften, Projekten und im Sportunterricht, Begleitung bei Ausflügen und Klassenfahrten, Bücherei, Bastelvormittage, Förderverein, Elterngespräche, Elternabende, Elternsprechtage, Forum